Therapieangebot

für junge Erwachsene

Das Einzelgespräch ist Fundament der stationären Therapie
Konfrontation mit Spaß

Methodisch sind wir integrativ ausgerichtet. Es kommen verhaltenstherapeutische Strategien und psychodynamische Vorgehensweisen zum Tragen. Bei entsprechender Indikation nutzen wir auch andere Therapieformen, z.B. zur Traumabewältigung.

Einzelpsychotherapie

Die Einzeltherapie spielt eine zentrale Rolle in unserem Therapieaufbau. Alle Patienten haben mindestens drei Einzeltermine pro Woche.

Im Rahmen dieser Einzeltherapie schaffen wir eine verlässliche und verbindliche Vertrauensbeziehung zwischen uns und den Patienten. Dies bietet einen zuverlässigen Rahmen, in dem schwierige und persönliche Themen angesprochen werden können. Wir verstehen unsere Einzelarbeit immer als ein gemeinsames, zielorientiertes Arbeiten auf Vertragsbasis. Deshalb definieren wir zu Beginn der Behandlung gemeinsam mit den Patienten die Ziele, um so einen klar strukturierten Therapieaufbau als Orientierung zu haben. Dadurch verhindern wir, dass sich die Arbeit in Nebenschauplätzen verzettelt. Selbstverständlich werden die vereinbarten Ziele im Laufe der Zeit immer wieder überprüft und ggf. auch verändert.

Wir unterstützen die jungen Erwachsenen darin, Verhaltensänderungen an ihrem Lebensort zu verwirklichen. Hierfür sind die Beurlaubungen nach Hause und in manchen Fällen auch Belastungserprobungen in der Schule oder am Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz wichtig.
Gemäß unserer Lösungsorientierung gehen wir davon aus, dass die vielen Fähigkeiten, die zur Bewältigung des Lebensalltags benötigt werden, bereits vorhanden sind, und dass es unsere Aufgabe ist, die Patienten darin zu unterstützen, ihr bereits vorhandenes Potential (wieder) zu entdecken sowie besser und zielführender damit umzugehen.

Musik macht Beziehungen hörbar
Farbe in das Leben bringen
Therapeuten haben mitunter auch vier Beine

Therapie ist Kooperation

Therapie ist für uns Kooperation in Richtung auf gemeinsame Ziele. Trotzdem können die notwendigen Schritte dorthin unterschiedlich gesehen werden und diese Klärung des konkreten Herangehens an die Thematik ist daher ein zentraler Punkt der therapeutischen Arbeit. So möchten magersüchtige Menschen z. B. auf der einen Seite gesund werden, auf der anderen Seite haben sie große Angst vor dem Zunehmen und boykottieren diese Entwicklung. In der Therapie geht es darum, Hindernisse zu überwinden und gemeinsame Lösungsschritte zu entwickeln. Auf diesem Weg entsteht die Grundlage, um auch nach dem Klinikaufenthalt ein stabiles Leben führen und die natürliche Entwicklung fortsetzen zu können.

Gruppentherapie

Wir haben ein sehr umfangreiches Angebot an Gruppentherapien und gemeinschaftsorientierten Veranstaltungen, da sich Probleme und Konflikte sehr unterschiedlich mit der Persönlichkeit eines Menschen verbinden. Ein breites Angebot an Stimulationen ist daher eher geeignet, auch dann einen Zugangsweg zu öffnen, wenn auf der "Hauptstraße", d.h. auf dem direkten Zugang im Gespräch, die verlorenen Enden der Problemknoten nicht aufgenommen werden können.

 

Klinik am Leisberg

Eine Klinik der Rheintal-Klinikbetriebsgesellschaft mbH

Geschäftsführer: Dr. Th. Falbesaner

Sitz: Baden-Baden

Eingetragen beim Amtsgericht Mannheim HRB 202167

Adresse

Gunzenbachstr. 8
76530 Baden-Baden

Fon: 07221 - 39 39 30
Fax: 07221 - 39 39 350

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!