Fortbildungsangebote

Wir führen Fortbildungsveranstaltungen zu interessanten und wichtigen psychiatrisch-psychotherapeutischen Themen durch. Die Vorträge gehen in der Regel über 2 1/2 Zeitstunden. Die Veranstaltungen sind mit Fortbildungspunkten der Ärztekammer verknüpft. Fortbildungsnachweise werden an der Rezeption ausgegeben.


Referent:

Carsten Bangert

Schulleiter

 

Vortrag:

Impulse für mehr Zufriedenheit und Gesundheit bei Lehrerinnen und Lehrern

Termin & Ort:

Zeit: Mittwoch, den 22. September 2021, 19:00 - 20:30 anschließend Diskussion

Ort: Panoramaraum der Klinik

Fortbildungspunkte: 3 Punkte wurden genehmigt

Anmeldung erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl): Tel. 07221-393930 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Voraussetzung für die Teilnahme ist "2g" (geimpft/genesen mit Nachweis) und ein aktuelles Schnelltestergebnis (bitte mitbringen oder nach Anmeldung in der Klinik machen).

Der Vortrag wird auch als Video abrufbar sein!

Zum Vortrag: "Ich bin davon überzeugt, dass wir auf uns persönlich achten müssen, wenn wir in der Schule gesund und zufrieden arbeiten möchten. Meine Impulse laden zum Nachdenken über die eigene Lebenssituation ein. Sie basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, sind kompakt aufbereitet und in der Praxis getestet."


Referent:

Dr. Daniel Illy

Leitender Oberarzt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Zoom-Fortbildung:

Internet  Spielsucht   -   Gaming Disorder

Termin & Ort:

Zeit: Mittwoch, den 20. Oktober 2021, 19:00 - 20:30

Ort: Die Veranstaltung wird als Video-Konferenz (Zoom) durchgeführt. Mit der Anmeldung erhalten Sie einen Zugang

Fortbildungspunkte:  werden beantragt

Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Aufnahme der „Gaming Disorder“, dem abhängigen Videospiel- bzw. Internetkonsum, als Diagnose in die ICD-11 wird durchaus kontrovers diskutiert. Gleichzeitig ist der abhängige Gebrauch der sogenannten „neuen“ Medien in aller Munde, aber bislang selbst in Fachkreisen ein wenig beachtetes Randthema.
 
Dr. med. Daniel Illy bemüht sich seit Jahren die Videospiel- und Internetabhängigkeit ins Rampenlicht zu rücken. Denn es gibt nicht erst seit der Corona-Pandemie einen enormen Therapie- und Aufklärungsbedarf. Videospiel- und Internetabhängigkeit führt bei Kindern und Jugendlichen zu Schulabstinenz und Brüchen im Lebensweg. Zumeist geht sie auch mit anderen psychischen Erkrankungen einher. Vielfach wird dem Störungsbild dabei mit falschen Vorstellungen begegnet.
 
Das möchte Illy ändern. Sein Konzept dabei: Therapie auf Augenhöhe, in Kenntnis der Faszination der Medien. In diesem Vortrag stellt er praxisnah Grundlagen zur Gaming Disorder vor, ferner die aus seiner Sicht so wichtigen spielimmanenten Faktoren und vermittelt anschaulich das von ihm entwickelte Teilabstinenzkonzept auf Augenhöhe.

Referentin:

Frau Dr. med. Heike Melzer

Arztpraxis für Coaching & Psychotherapie in München

Vortrag:

Verhaltenssüchte

Termin & Ort:

Zeit: Mittwoch, Okt. oder Nov. 2021, 19:00 - 20:30 anschließend Diskussion

Ort: Panoramaraum der Klinik

Fortbildungspunkte: 3 Punkte werden beantragt

Anmeldung erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl): Tel. 07221-393930 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Vortrag: Das Thema wird anschließen an den Vortrag vom 06.03.2019, den Sie sich bei unseren Videoaufzeichnungen ansehen können: "Hypnotherapeutische Selbstregulation bei Verhaltenssüchten"


Referent:

Dipl.-Psych. Frank Zimmermann

Psychologische Psychotherapeut & Kinder- und Jugendtherapeut (VT)

Leitung AG Kinder und Jugend
des Nationalen Suizidpräventions-programm für Deutschland  (NaSPro)

Vortrag:

Suizidalität

Termin & Ort:

Zeit: Mittwoch, Okt. oder Nov. 2021, 19:00 - 20:30 anschließend Diskussion

Ort: Panoramaraum der Klinik

Fortbildungspunkte: 3 Punkte werden beantragt

Anmeldung erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl): Tel. 07221-393930 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suizide sind bei jungen Menschen in Deutschland weiterhin die 2.häufigste Todesart nach Verkehrsunfällen.
Das rechtzeitige Erkennen von Suizidalität und der angemessene Umgang mit suizidalen Menschen stellt eine besondere Herausforderung für alle klinisch und nicht klinisch Tätigen im Umfeld des Betroffenen dar.

Ausgehend von aktuell vorliegenden epidemiologischen Daten werden Risiko- und Ätiologiefaktoren für suizidales Verhalten insbesondere bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen dargestellt.
Schwerpunkt des Vortrages bilden Beispiele wirkungsvoller Methoden der primären, sekundären und tertiären Suizidprävention.

Neben einem professionellen Vorgehen in der Krisenintervention werden u.a. auch geeignete Merkmale eines Postventionskonzeptes vorgestellt.

Klinik am Leisberg

Eine Klinik der Rheintal-Klinikbetriebsgesellschaft mbH

Geschäftsführer: Dr. Th. Falbesaner

Sitz: Baden-Baden

Eingetragen beim Amtsgericht Mannheim HRB 202167

Adresse

Gunzenbachstr. 8
76530 Baden-Baden

Fon: 07221 - 39 39 30
Fax: 07221 - 39 39 350

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!